Background Image

Receipts' smarte Belegerkennung liest automatisch Beträge und andere Daten aus

Die jüngst veröffentliche Mac Applikation Receipts beschleunigt die Belegerfassung für alle, die aus beruflichen oder privat Gründen, sei es für Steuererklärungen oder Spesenabrechnungen, eine Vielzahl von Rechnungen und Belegen erfassen müssen.

Die größte Arbeitserleichterung durch Receipts ergibt sich aus der automatisierten Erkennung von Belegdatum, Rechnungsbetrag, ausgewiesener Umsatzsteuer, Währung sowie der Bankverbindung. Die smarte Belegerkennung von Receipts ist außerdem in der Lage, einmal erfasste Anbieter zu erkennen und somit wiederkehrende Belege korrekt zu erfassen und der richtigen Kategorie zuzuordnen.

Balken- und Tortendiagrammen im Dashboard, die einen schnellen Überblick über die Ausgaben nach Zeiträumen, Kategorien und Anbietern geben, sowie die Exportfunktion für individuelle Auswertungen runden das Angebot für Vielbeschäftigte ab.

Die Belege sowie die daraus generierte Datenbank werden ausschließlich lokal auf dem Rechner gespeichert. Receipts hebt sich hiermit von den cloud-basierten Diensten ab.

Receipts erfordert macOS 10.10 oder neuer. In der Testversion ist die Anzahl der abgelegten Belege auf 50 begrenzt. Die Vollversion für eine unbegrenzte Anzahl von Belegen kann für EUR 39,00 käuflich erworben werden.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns über press@receipts-app.com. Eine Pressemappe mit Icon, Screenshots und Beispieldaten steht zum Download zur Verfügung.


Über den Entwickler

Dirk Holtwick ist seit 2007 Entwickler von Software für iOS und Mac und vor allem für namhafte Unternehmen tätig. Weitere Informationen finden Sie auf www.holtwick.it. Für den direkten Kontakt schreiben Sie bitte an dirk.holtwick@gmail.com. Folgen Sie @holtwick auf Twitter für aktuelle Nachrichten.